Truma „Combi D“ – die nächste Generation

Die Truma „Combi“-Heizungen sind eines der beliebtesten Produkte der Reisemobilisten und Kastenwagen-Fans. Schließlich bieten die kombinierten Modelle mit Heizung und Warmwasser in nur einem Gerät gleich doppelten Komfort und haben sich seit der Markteinführung 2007 im Reisealltag als besonders flexibel, sparsam und effizient bewährt. Nun führt Truma Gerätetechnik die nächste Generation der „Combi D“-Modelle ein, die mit einer Vielzahl von Optimierungen neue Maßstäbe setzt.

Das Update der Produkt-Reihe im Überblick:

Leichter: Ganz wesentlich ist die deutliche Gewichtsersparnis der „Combi D – nächste Generation“. Denn die Truma „Combi D“ bringt 3 kg und die Truma „Combi D (E)“ sogar 3,4 kg weniger auf die Waage als die Vorgängermodelle.

Sparsamer und langlebiger: Darüber hinaus laufen die neuen Modelle mit einem sehr geringen Batteriestrom-Verbrauch und einem reduzierten Dieselverbrauch sparsamer. Der Schlüssel zu diesem Ergebnis liegt in der effizienteren Verbrennungsregelung, was auf lange Sicht auch zu einer höheren Lebensdauer führt.

Effizienter: Damit es auch bei widrigen Wetterbedingungen im Camper schnell warm wird, ermöglichen die „Combi“-Dieselheizungen der nächsten Generation durch kraftvolle 6.900 W (Modell „Combi D 6 E“) ein bis zu 25 Prozent schnelleres Aufheizen im Mischbetrieb (Diesel + Elektro).

Unabhängiger: Für den längeren Heizbetrieb in Höhenlagen bis 3000 m wurde bisher eine zweite Pumpe (Höhenset) benötigt. Nun sorgt ein integrierter Drucksensor je nach Höhenlage durch automatische Regelung der Verbrennungsluft-Drehzahl für ein ideales Diesel-/Luft-Gemisch.

Die Steuerung funktioniert über das neue Truma iNet X System, das eine besonders intuitive Bedienung ermöglicht und viele weitere Funktionen parat hält. Besonders praktisch ist die Störungsanzeige mit gleichzeitiger Anleitung zur Fehlerbehebung. Die Combi D – nächste Generation kann auch mit dem digitalen Bedienteil „CP plus“ (iNet ready) und der „iNet Box“ betrieben und ebenfalls bequem per Smartphone über die Truma App aus der Ferne reguliert werden.

In Summe sorgen die Optimierungen für mehr Bedienkomfort und eine Steigerung der Energieeffizienz, sodass die Anwender kaum noch über die nächste Tankgelegenheit nachdenken müssen. Und im Fall der Fälle ist der Kraftstoff Diesel nach EN 590 weltweit sehr einfach zu bekommen.

Elmar Ströhle, technischer Produktmanager Heizsysteme

Genial sind die „Combi“-Varianten mit dem zusätzlichen Elektrobetrieb, die einen hohen Wirkungsgrad mit extrem niedrigem Verbrauch erreichen. Und die „Combi D 4 E“ und „Combi D 6“ E ermöglichen auf Reisen maximale Flexibilität. Ob auf dem Campingplatz oder autark in der Natur – es kann die Energiequelle gewählt werden, die gerade am besten zur Situation passt. So lässt sich beispielsweise die günstige Strompauschale nutzen und bei der Gelegenheit Diesel sparen. Weitere Vorteile im Elektrobetrieb: Die „Combi D 4 E“ und „Combi D 6 E“ laufen praktisch lautlos und verursachen null Emissionen.

Auf den hohen Grad der Unabhängigkeit beim Reisen zahlt auch die begleitende Werbekampagne für die „Combi D – nächste Generation“ ein, die Camping-Erlebnisse in klassischen Urlaubsregionen zum Beispiel mit Leuchtturmkulisse zeigt. Mit dem Claim: „Setzt neue Maßstäbe beim Heizen. Die nächste Generation der Combi D. Sparsam. Und individuell wie Dein Camper.“

Mit dieser Botschaft präsentieren wir die nächste Generation als einen weiteren Meilenstein der Truma Erfolgsgeschichte. Schließlich ist die Combi Diesel-Variante die führende 2-in-1-Lösung für Heizung und Warmwasser in einem Gerät mit zusätzlicher Hybrid-Funktion auf dem Markt. Diesen Vorsprung haben wir mit den neuen Produktcharakteristika weiter ausgebaut.

Craig Hawthorne, strategischer Produktmanager Heizsysteme

Natürlich gilt auch bei der nächsten Generation: Made in Germany! Denn alle Truma „Combi“- Heizungen werden am Firmensitz von Truma Gerätetechnik in Putzbrunn bei München produziert.

Oliver

VanLifer, Baujahr 1980, Vater, Sohn, Bruder, Freund.
Unterwegs bin seit dem 25.06.2020 mit einem Pössl Fiat Ducato L4H3.

Du hast Fragen zum Thema VanLife? Du möchtest dich unterhalten? Kein Problem, melde dich einfach bei mir.

Empfohlene Artikel