Hitze im Van – was kann ich tun?

Aktuell herrscht in Deutschland eine Hitzewelle. Temperaturen um die 35 Grad sind aktuell an der Tagesordnung und im Van wird es schnell heiß. Dabei werden schnell 40-60 Grad erreicht und der Aufenthalt macht keinen Spaß mehr bzw kann sogar gefährlich werden. Doch was kann man dagegen tun?

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

6 Tipps gegen die Hitze

  1. Tönungsfolien auf den Fenstern
    Eine Möglichkeit sind Tönungsfolien, die man ab der B Säule auf den Scheiben anbringen kann. Diese können die Innenraumtemperatur um etwa zwei Grad senken, der größere Vorteil ist die Reduzierung der Oberflächentemperatur. Die Folien können nicht nur die UV-, sondern auch die Infrarot Strahlung abhalten.
    Auch kann man reflektierende Matten ins Cockpitfenster legen um die Sonneneinstrahlung zu reflektieren.
  2. Cooldry UV-Schutzlack
    Der aufgetragene Lack kann bis zu 90% der Sonnenenergie reflektieren, was etwa 15 Grad Temperaturunterschied ausmachen kann. Nachteil: Sehr teuer und aufwändig beim nachträglichen Lackieren.
  3. Schattenplatz
    Die beste und einfachste Möglichkeit ist es, im Schatten zu parken. Nachteil: Die Sonne wandert, so muss man sein Gefährt regelmäßig umstellen. Ein weiterer Nachteil sind dann die Solarplatten die zwangsweise im Schatten stehen. Hier kann ein zusätzliches mobiles Panel Abhilfe schaffen.
  4. Klimaanlage
    Eine Klimaanlage im Sommer ist eine willkommene Möglichkeit, sein Gefährt auf eine angenehme Temperatur zu halten. Allerdings verbrauchen Klimaanlagen sehr viel Strom und auch nur die 230 Volt Anlagen bringen wirklich Abkühlung. Nachteil: Recht kostenintensiv und nur mit entsprechendem Stromkonzept nützlich, alternativ benötigt man einen Landstromanschluß.
  5. Lüften
    Das optimale Lüften ist das A und O an heißen Sommertagen. Dabei sollte man schauen, dass man Durchzug schaffen kann, Hitze steigt nach Oben somit sollten auch die Dachfenster geöffnet sein. Lüften bringt nur etwas, wenn es draußen kühler als drinnen ist, ansonsten in der Nacht und in den frühen Morgenstunden lüften, danach alles verschließen und in den Schatten stellen.
    Auch kann man in seine HeKi Fenster Ventilatoren einbauen, diese sorgen für etwas „Abkühlung“. Bei direkter Sonneneinstrahlung verteilen diese allerdings nur die warme Luft und helfen dann auch nicht mehr wirklich. Streng genommen, erhöhen die Ventilatoren die Luft und kühlen diese nicht ab. Durch die Verdunstung vom Schweiß auf der Haut fühlt es sich dann kühl an.
  6. Kochen
    Auch sollte man bedenken, dass das Kochen ebenfalls für wärme sorgt, so sollte man nach Möglichkeit draußen kochen, nicht umsonst sind wir, gerade im Sommer, Grill-Weltmeister. Fettiges oder schweres Essen sollte vermieden werden, denn auch die Verdauung produziert wärme im Körper und heißt uns selbst dann unnötig auf. Auch sehr kalte Getränke wärmen uns mehr, als dass diese uns abkühlen. Dazu muss man einfach mal in die heißen Länder schauen, dort wird häufig Tee getrunken, dieses warme Getränk kühlt mehr als eine eiskalte Cola oder Bier.

4 kreative Tipps zum Abkühlen

  1. Rettungsdecke
    Hat man keine reflektierende Matten im Fahrzeug, so kann auch die Rettungsdecke aus dem Erste Hilfe Kasten helfen. Doch daran denken, diese wieder zu ersetzen, kann sonst bei einer Kontrolle teuer werden. Wenn diese außen an den Fenstern angebracht werden, dann wird ein Großteil der Sonneneinstrahlung reflektiert.
  2. Nasse Tücher im Fenster
    Durch die Verdunstungskälte kann man die Temperatur im Van etwas reduzieren, dazu einfach nasse Tücher in die Fenster hängen. Allerdings nur wenn etwas Wind weht, denn nur dann kann das Wasser auch verdunsten.
  3. Bettzeug / Schlafanzug in den Kühlschrank
    Für eine kurze Abkühlung kannst du auch vor dem schlafen gehen dein Bettzeug und dein Schlafanzug in den Kühlschrank legen (sofern du dort Platz hast). Doch ehrlich gesagt ist das eher eine Abkühlung von ein paar Minuten und bringt nicht viel
  4. Kühlflasche
    Kaltes Wasser, ggf. mit Eiswürfel verfeinert in einer Wärmflasche sorgt dann doch für längere Kühle im Bett.

Diese 10 Tipps können dir helfen durch den heißen Sommertag zu kommen. Ansonsten nutze das schöne Wetter für einen Spaziergang im Wald, verbringe einen schönen Tag im Schwimmbad und lass dich verwöhnen. Hast du einen Tipp gegen die Hitze im Auto? Schreib mir und helfe damit auch den anderen die Hitze aus dem Van zu bekommen.

Oliver

VanLifer, Baujahr 1980, Vater, Sohn, Bruder, Freund.
Unterwegs bin seit dem 25.06.2020 mit einem Pössl Fiat Ducato L4H3.

Du hast Fragen zum Thema VanLife? Du möchtest dich unterhalten? Kein Problem, melde dich einfach bei mir.

Empfohlene Artikel