Spendenaktion für Kreisklinik Ebersberg und München Klinik Neuperlach

Kein Berufsstand ist in den vergangenen zwei Jahren so stark mental und körperlich an die Grenzen der Belastbarkeit gebracht worden wie das Pflegepersonal in den Covid-Stationen. Und leider zeigt auch der aktuelle Pandemieverlauf mit der vierten Infektionswelle in der Weihnachtszeit keine Entschärfung für das Arbeitspensum in den Kliniken. Aus diesem Grund hat sich die Inhaberfamilie gemeinsam mit der Geschäftsführung von Truma Gerätetechnik dazu entschieden, die Pflegekräfte der Covid-19-Stationen in zwei Krankenhäusern im Umkreis des Firmensitzes, mit einem Weihnachtsbonus zu unterstützen.

Der Bonus soll einen kleinen Beitrag dazu leisten, dass sich die Pflegekräfte wertgeschätzt fühlen und ihre Motivation nicht verlieren, ihrem aufopferungsvollen Job nachzugehen. Es ist bekannt, dass viele Covid-19-Stationen unter Personalmangel leiden und auch wie hoch die Dauerbelastung für die Teams ist.

Dr. Andrea Eidenschink, Enkelin des Truma Firmengründers Philipp Kreis und Vorstand der Truma Stiftung Renate Schimmer-Wottrich, als Initiatorin der Aktion

Als eines der beiden unterstützten Krankenhäuser hat Truma Gerätetechnik die Kreisklinik Ebersberg ausgewählt. Die 1878 gegründete Institution besteht seit 2001 in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH und verfügt über 328 Betten. Es ist das im Leitbild verankerte Ziel, den Bürgern des Landkreises und darüber hinaus eine gehobene stationäre Grundversorgung zu bieten – auch in Corona-Zeiten.

Den Scheck an die Kreisklinik Ebersberg überreichten Markus Heringer, CEO Truma Gerätetechnik, Lars Ludwig, CEO Truma Gerätetechnik und Katrin Baron, Geschäftsführerin Truma Stiftung Renate Schimmer-Wottrich, im Beisein von Landrat Robert Niedergesäß, Aufsichtsratsvorsitzender, an den Kreisklinik-Geschäftsführer Stefan Huber sowie den Pflegedirektor Dr. rer. medic Peter Huber.

Die München Klinik Neuperlach mit 545 Betten ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung von überregionaler Bedeutung und zudem akademisches Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians- Universität München. Deutschlands größtes Darmzentrum ist hier beheimatet.

Die Kolleg*innen der Covid-Stationen München Klinik Neuperlach freuen sich gemeinsam mit Klinikleiterin Christa Gottwald, Bereichs- und Stationsleitung der Corona-Stationen, Alexandra Huber und Susanne Seyl-Vidmar über die Spende, die direkt bei Ihnen ankommt!

Mitte Dezember konnte die Truma Geschäftsführung nun persönlich vor Ort jeweils einen Scheck in Höhe von 35.000 Euro und 30.000 Euro als Bonus für die Pflegekräfte der Covid-Stationen an die Kliniken überreichen. In Summe erhalten die Covid-Pflegekräfte einen steuerfreien Bonus von 300 EUR. Die Krankenhäuser werden die Geldspende daher in Form von Tank- und Verzehrgutscheinen an die Mitarbeiter über einen Zeitraum von mehreren Monaten weiterreichen. Differenzbeträge dürfen die Kliniken für die Ausstattung der Pflegebereiche verwenden. Die München Klinik Neuperlach wird von dem Geld zusätzlich einen Massagesessel für die Pflegekräfte anschaffen, der zu Entspannung und Erholung in den Pausen beitragen sollen.

Oliver

VanLifer, Baujahr 1980, Vater, Sohn, Bruder, Freund.
Unterwegs bin seit dem 25.06.2020 mit einem Pössl Fiat Ducato L4H3.

Du hast Fragen zum Thema VanLife? Du möchtest dich unterhalten? Kein Problem, melde dich einfach bei mir.

Empfohlene Artikel