Freistehen – Tipps & Tricks

Seit Ende Juni 2020 habe ich nun meinen Van und lebe seit dem auch Vollzeit in diesem. Oft werde ich von meinen Freunden gefragt, wo stehst du so? Wie findest du schöne Plätze und hast du denn keine Angst? Hast du es schon einmal bereut, diesen Schritt gegangen zu sein?

Klare Antwort auf die letzte Frage: Nein, ich habe es keine Minute bereut, diesen Schritt zu gehen. Ich sehe es weiterhin als Experiment, als Lebenserfahrung und genieße einfach nur die Freiheit. Gerade zu Zeiten der Pandemie ist das Vanleben, meiner Meinung nach, das beste was man machen kann. Man sieht die Natur und ist dennoch alleine. Hat keinen Kontakt zu anderen (wenn man es nicht will) und dennoch ist die Natur immer bei einem. Mein Garten ist entweder ein Wald, eine Wiese, ein Fluß oder auch das Meer. Jeden Tag was anderes sehen, so kommt keine Langeweile auf.

Respekt & Wertschätzung
ist das A&O im Leben!

Wie findet man geeignete Plätze?

In Deutschland kann man theoretisch überall stehen und übernachten, wenn es nicht ausdrücklich verboten oder durch Schilder eingeschränkt wird. Plätze an denen man gut stehen kann wären folgende:

  • Freibäder
    Besonders im Winter eignen sich Freibäder wunderbar, denn dort ist Wetterbedingt nichts los. Sehr oft sind solche Plätze auch schön in der Natur und man hat dort seine Ruhe.
  • Friedhofsparkplätze
    Oft sind an Friedhöfen große Parkplätze und auch diese liegen sehr häufig in der Natur und abgelegen. Dort hat man vor allem Nachts seine Ruhe.
  • Sportplätze
    Sportplätze haben sehr oft große Parkplätze, allerdings sind diese häufig am Wochenende sehr stark besucht, Fußballtraining oder entsprechende Spiele finden statt. Diese sollte man aus Respekt nicht besetzen, vor allem sind diese auch recht laut.
  • Schulen
    Bei Schulen ist es gegenüber den Sportplätzen genau anders, diese sind am Wochenende oft leer und man kann dort recht gut übernachten, Wochentags findet Schulbetrieb statt und daher sollte man ebenfalls aus Respekt diese nicht besetzen.
  • Wanderparkplätze
    Mein persönlicher Favorit sind Wanderparkplätze. Diese sind sehr häufig außerhalb der Stadt, liegen ländlich mit wunderschöner Natur drum herum. Nachts ist so gut wie gar nichts los, tagsüber kommt es ganz aufs Wetter drauf an. Solche Plätze laden nicht nur zum Übernachten ein, sondern auch für einen schönen Spaziergang.
  • Gewerbegebiete
    Auch Gewerbegebiete können notfalls als Schlafplatz dienen, allerdings sind diese sehr oft nicht sehr schön anzusehen und sollten wirklich nur als Notfall Schlafplatz dienen.
  • Autobahnrastplatz / Autohof
    Auch diese beiden Varianten können einem bei langen Autobahnfahrten als Schlafplatz dienen, diese sind allerdings recht laut und selten schön, aber es geht.
  • Google / Apple Maps
    Einfach mal mit Google Maps oder Apple Maps in die Satellitenansicht wechseln und ein wenig stöbern. So habe ich schon den ein oder anderen wunderschönen, abgelegenen Platz gefunden.
  • einschlägige Apps
    • Camperstop
    • CaraMaps
    • park4night
    • StayFree

Auf dem Markt gibt es einige Apps die Plätze für Freisteher anbieten, von kostenlos bis teuer ist alles vertreten. Allerdings verbrennen solche Plätze recht schnell, denn je beliebter ein Platz ist um so mehr ist los und um so wahrscheinlicher kommt die Stadt auf den Trichter Verbotsschilder aufzubauen oder eine Höhenbeschränkung einzurichten.

Campingverhalten?

Egal wie du einen schönen Platz findest, halte Ordnung, verlasse den Platz ohne deinen Müll dort zu hinterlassen – am besten räumst du auch den Dreck der anderen weg.

Campingverhalten ist in Deutschland nur auf ausgewiesenen Plätzen erlaubt.

Unter Campingverhalten versteht man im Allgemeinen, das man um sein Gefährt Stühle aufstellt, vielleicht noch eine Markiese ausfährt, anfängt zu Grillen oder sonst noch etwas. Sowas sollte man auf Parkplätzen oder anderen Stellflächen tunlichst vermeiden, es sei denn es sind ausgewiesene Campingflächen. Respektiert und stört niemals die Anwohner und fallt am besten nicht auf, egal ob Van- oder Weißwarenfahrer.

Hast du noch einen Tipp um schöne Plätze zum Freistehen zu finden? Wie suchst du deine Plätze aus? Über einen Kommentar von dir freue ich mich sehr.

    Oliver

    Baujahr 1980, Vater, Sohn, Bruder, Freund und Van Fahrer.
    Unterwegs bin ich mit einem Pössl Fiat Ducato L4H3. Seit dem 25.06.2020 bin ich mit dem Wagen unterwegs und habe keine Nacht mehr außerhalb von meinem Vanity verbracht. Ich bedanke mich bei dir, dass du deine kostebare Zeit mit mir teilst und meine Beiträge liest.

    Empfohlene Artikel